Skip to main content

Birkenblättertee Inhaltsstoffe – Die große Vielfalt

Birkenblättertee InhaltsstoffeBis zu 25 Meter hoch kann eine Hängebirke wachsen. Charakteristisch für diese schlanken Bäume ist ihre strahlend weiße Rinde, die im Laufe des Alters jedoch immer mehr nachdunkelt. Was hingegen bleibt, das sind die gesunden Birkenblättertee Inhaltsstoffe. Aus medizinischer Sicht ist die Hängebirke der effektivere Baum. Sie hat mehr Birkenblättertee Inhaltsstoffe als das beispielsweise bei einer Moorbirke der Fall ist. Die Birken blühen jedes Jahr im Frühling zwischen Anfang April und Mitte Mai. In dieser Zeit sind die Blätter noch frisch und die Stoffe, die sie enthalten, noch besonders wirksam.

Welche Pflanzenteile der Birke enthalten welche Inhaltsstoffe?

Nicht alle Teile des Baums enthalten auch die Birkenblättertee Inhaltsstoffe. Die Hängebirke hat einen deutlich größeren Anteil an Avicularin und Hyperosid als die etwas kleinere Moorbirke. Wichtig für die Wirksamkeit der Birkenblättertee Inhaltsstoffe sind aber die sogenannten Triterpene, die reichhaltigen Phenolcarbonsäuren, das Vitamin C und die ätherischen Öle, die in beiden Birkenarten gleichstark vertreten sind. Birkenblättertee Inhaltsstoffe wie die Flavonoide haben eine harntreibende Wirkung. Die sekundären Pflanzenstoffe bewirken, dass mehr Urin gebildet wird und dass die Harnwege wie die Blase und der Harnleiter besser durchgespült werden. Die Birke trägt den Beinamen „Nierenbaum“ nicht zu Unrecht. Wenn es um die Gesundheit von Blase und Nieren geht, ist die Birke stets die richtige Heilpflanze.

Warum die Haut die „dritte“ Niere ist

Im Gegensatz zu klassischen Medikamenten ist der Tee aus den jungen und frischen Blättern der Birke ein natürliches Mittel, um den Körper von Giften und Schlacken zu befreien. Zwei Liter Birkenblättertee am Tag sind zudem ein wunderbares Mittel, um die Haut gesund zu erhalten. Die Salicylsäureverbindungen, die Flavonoide, die Saponine sowie die Gerbstoffe, die alle Birkenblättertee Inhaltsstoffe sind, leisten fortwährend sehr gründliche Arbeit. Das kommt ebenfalls der Haut zugute, die gerne auch als die „dritte“ Niere bezeichnet wird. Alles, was der Körper nicht über die beiden Nieren ausscheiden kann, möchte er gerne über die Haut loswerden. In der Folge entstehen dann zahlreiche Hautunreinheiten wie Pickel, Pusteln und Mitesser. Im schlimmsten Fall kann es eine Akne sein, deren unschöne Narben ein ganzes Leben lang zu sehen sind. Um Hautunreinheiten vorzubeugen, ist es immer eine gute Entscheidung, so viel wie möglich zu trinken. Birkenblättertee ist in diesem Fall genau richtig.

Gibt es mögliche Nebenwirkungen?

Auch Heilpflanzen haben Nebenwirkungen und der Tee aus den jungen Birkenblättern macht da leider keine Ausnahme. Nicht jeder kann den Tee gut vertragen, manche Menschen reagieren allergisch auf die Birkenblättertee Inhaltsstoffe. Bei einer Überdosierung kann es genauso zu Problemen mit dem Magen und dem Darm kommen. Weitere mögliche Nebenwirkungen beim Birkenblättertee sind Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. Falls diese Symptome nicht abklingen, selbst wenn kein Tee mehr getrunken wird, dann ist es wichtig, umgehend einen Arzt aufzusuchen. In dem Fall kann es sich um eine schwere allergische Reaktion auf die Birkenblättertee Inhaltsstoffe handeln, die sofort behandelt werden muss. Auch in der Schwangerschaft und während der Stillzeit ist Birkenblättertee keine so gute Wahl, da es immer noch keine ausreichenden Erkenntnisse gibt, wie der Tee auf die Mutter und das ungeborene Kind wirkt.

Eine antibakterielle Wirkung

Die Birkenblättertee Inhaltsstoffe haben neben einer harntreibenden auch eine antibakterielle Wirkung. So kann der Tee sogar bei einer Blasenentzündung zum Einsatz kommen und ist bei rheumatischen Erkrankungen ein bewährtes Mittel. Wer zu Nierensteinen neigt, sollte Birkenblättertee zur effektiven Vorbeugung trinken. Selbst wenn sich bereits der sogenannte Nierengries, die Vorstufe zum Nierenstein gebildet hat, kann der Tee helfen, die noch kleinen Kristalle auf natürlichem Weg auszuspülen. Viele nutzen die antibakterielle Wirkung der Birkenblättertee Inhaltsstoffe ebenso, um den Organismus in regelmäßigen Abständen zu entschlacken und zu entgiften. Besonders im Rahmen einer Fastenkur im Frühling ist das eine sehr gute Idee. Bei einer Trinkkur mit Birkenblättertee zum Entgiften und Entschlacken sollten es bis zu zwei Liter Tee am Tag sein. Wer Birkenblättertee zur Vorbeugung gegen Nierensteine trinken möchte, kommt in der Regel mit zwei Tassen Tee pro Tag aus.

Fazit Birkenblättertee Inhaltsstoffe

Die Birke ist unter den Bäumen so etwas wie ein Frühlingsbote. Ihre zarten hellgrünen Blätter sind ein sicheres Zeichen dafür, dass der Winter endlich der Vergangenheit angehört. Die Birke ist außerdem eine gesunde Heilpflanze und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Aus den Birkenblättern lässt sich ein Tee kochen, der sowohl antibakteriell als auch harntreibend ist. Dazu kommt das Wasser, was sich jedes Frühjahr in den Wurzeln der Birke sammelt und an einem schönen Frühlingstag durch den Stamm in die Äste und Zweige schießt. Dieses Wasser sorgt dafür, dass die Birke Blätter und Blüten austreiben kann. Aus den Blättern entsteht anschließend ein überaus gesunder Tee, der nachweislich eine heilsame Wirkung hat.

Bild: @ depositphotos.com / AGphoto

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.03.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach oben