Skip to main content

Sind Birkenblätter ein wirksames Mittel gegen Cellulite?

Sind Birkenblätter ein wirksames Mittel gegen Cellulite?Jeder kennt die schlanken schönen Bäume mit dem weißen Stamm, der im Kontrast zum saftigen Grün der Blätter steht. Die Birke ist ein Baum, dem die Menschen seit Jahrtausenden heilende Kräfte zuschreiben, die besonders in der heutigen Zeit wieder von großem Interesse sind. Die Germanen nutzen den Saft aus den Blättern als Trank für Schönheit und Stärke, auch Fieber und Magenschmerzen sollten durch den Saft schnell verschwinden. Heute gelten Birkenblätter als wirksames Mittel gegen Cellulite, ein Leiden, das viele Frauen nur zu gut kennen.

Hilfe durch Birkenöl

Gibt es ein wirksames Mittel gegen Cellulite? Das gibt es und es kommt aus der Natur. Birkenöl heißt die Wunderwaffe, die im Kampf gegen die ungeliebte Orangenhaut helfen soll. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Birkenöl herzustellen. Zum einen entsteht das Öl durch eine Wasserdampfdestillation aus der Rinde, möglich ist zudem ein Auszug aus den getrockneten Knospen oder den jungen Blättern. Diese Methode wird besonders gerne bei der Herstellung von Massageöl gegen Cellulite verwendet. In den Extrakten der Birkenblätter sind unter anderem Flavonoide, viel Vitamin C und Gerbstoffe zu finden. Diese Inhaltsstoffe sind ein wirksames Mittel gegen Cellulite. Sie pflegen die Haut nicht nur, sondern straffen auch das Bindegewebe. Das Öl aus Birkenblättern verleiht der Haut neue Spannkraft und hilft dabei, überschüssige Wasseransammlungen aus dem Gewebe zu entfernen.

Sichtbare Erfolge

Immer wenn sich zu viel Flüssigkeit im Gewebe sammelt, entstehen die unschönen Dellen, vor allem an den Oberschenkeln, den Beinen und am Po. Auch wenn zu viel Fett im Spiel ist, führt das zu einem Hautbild, was an die Schale einer Orange erinnert. Birkenöl als wirksames Mittel gegen Cellulite kann das Hautbild sichtbar verbessern. Die unschönen Schwellungen klingen ab, die Fettpölsterchen verschwinden und die Fettverbrennung wird auf natürliche Art und Weise aktiviert. Dazu kommt, dass die Pflanzenstoffe die Haut glatter aussehen lassen und weiteren Wassereinlagerungen effektiv entgegenwirken. Damit das Birkenöl ein wirksames Mittel gegen Cellulite sein kann, ist es wichtig, die Haut früh genug damit zu behandeln. Schon bei den ersten Anzeichen sollte die Behandlung mit dem Öl beginnen, damit die Haut noch lange straff und gesund bleibt.

Das Öl aus Birkenblättern richtig anwenden

Wie viele andere ätherische Öle, so darf auch das Öl aus Birkenblättern nicht pur auf die Haut kommen. Wenn das Öl ein wirksames Mittel gegen Cellulite sein soll, ist es wichtig, es mit einem sogenannten Trägeröl zu kombinieren. Das kann ein anderes Pflanzenöl wie beispielsweise Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Mandelöl sein. Die Mischung aus einem Trägeröl und einem ätherischen Öl verhindert Hautreizungen, vor allem bei denjenigen, die von Natur aus eine empfindliche Haut haben. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass die Trägeröle außerdem eine heilende und pflegende Wirkung für die Haut haben.

Fazit

Damit die Haut von den Inhaltsstoffen des Birkenöls profitieren kann, wird das Öl mit sanften Bewegungen einmassiert. Das pflegt nicht nur die Haut, sondern regt gleichzeitig auch die Blutzirkulation an. Zudem kommt der Lymphfluss in Gang und die Zellen bekommen frischen Sauerstoff. Die angestaute Lymphflüssigkeit löst sich und kann abfließen. Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, immer in Aufwärtsbewegungen von den Füßen zum Po zu massieren.

Makana Birkenblätter, geschnitten, 500 g Tüte (1 x 0,5 kg) *
  • Einzelfuttermittel für Pferde
  • Kräuter für Pferde
  • Birkenblätter geschnitten

Bild: @ depositphotos.com / amedeoemaja

Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach oben